Startseite / Sonstiges / Das gemischte Umfeld in Klassenzimmern und Hörsälen
Frauen und Männer in Klassen und Hörsäälen

Das gemischte Umfeld in Klassenzimmern und Hörsälen

Frage:

Ich nehme an einem Vorbereitungskurs für Englisch teil und möchte die Lage meiner Klasse erläutern. Der Kleidungsstil der Lehrerin ist eher unangemessen. Die Klasse ist sehr eng, voll und besteht nur zu einem Drittel aus Jungs. Um meine Augen vor bestimmten Anblicken bewahren zu können, wäre es notwendig, sowohl im Unterricht als auch in den Pausen, diese geschlossen zu halten. Ich habe zwei Möglichkeiten: Die erste wäre, dass ich nicht mehr zur Schule gehe und den Englisch Unterricht als Fernkurs belege und somit auf den ersten Prüfungstermin im Juni verzichte und den zweiten im August wahrnehme. Die zweite Möglichkeit wäre, dass ich die Schule weiterhin besuche. Was würden sie mir nahelegen?

Antwort:

Könnten Sie mir vorerst sagen, wo Sie einen Englischkurs belegen können, der nicht die gleichen Probleme aufweist? Bedauerlicherweise besteht kein Entkommen. Wäre ich an Ihrer Stelle, würde ich mich an der „Front“ sehen. Statt den „Kampf“ aufzugeben, würde ich versuchen, den „Angriffen“ auszuweichen. Somit würde mir jede Minute als eine gute Tat (Hasanah), im Sinne einer gottesdienstlichen Anstrengung (Dschihâd), gutgeschrieben werden. Gegen die eigenwillige Seele (Nafs) anzukämpfen, ist einer der größten, wenn nicht sogar die größte gottesdienstliche Anstrengung. Bewahren Sie Ihre Hände, Ihre Augen und Ihre sozialen Aktivitäten und gehen Sie zum Gebet (Salâh). Vernachlässigen sie nicht die Gebete in der Gemeinschaft, lesen sie den Qur’ân und trennen Sie sich nicht von der (muslimischen) Gemeinschaft (Dschamâ’a). Sie sollten einen engen und rechtschaffenen Freundeskreis haben. Nehmen sie an (islamischen) Unterrichtsreihen teil. Sie werden sehen, dass Sie die höchsten Stufen erreichen werden – so Allah will.

Möge Allah sie beschützen.

Fatwa teilen: