Startseite / Heirat & Ehe / Ich bekomme schlechte Gedanken, weil mein Mann mir keine Aufmerksamkeit schenkt
Fehlende Aufmerksamkeit in der Ehe

Ich bekomme schlechte Gedanken, weil mein Mann mir keine Aufmerksamkeit schenkt

Frage:
Ich habe mit 23 Jahren geheiratet. Ich kannte keine Männer vor meinen Ehemann.  Er ist unromantisch und flirtet nicht mit mir, obwohl ich das oft von ihm verlangt habe.  Jetzt nach 4 Jahren Ehe haben wir ein Kind und er kümmert sich nur um ihn.  Mich lässt er links liegen. Ich spiele oft mit dem Gedanken, eine Affäre zu beginnen oder einfach mal so, Fehler (zinâ, flirten u. a.) zu begehen, so wie das die meisten in meinem Alter machen. 
Was soll ich tun? Ich weiß, dass es falsch ist.

Antwort:
Um Himmels Willen, kommen Sie zu sich. Fürchten Sie Allah. Schmeißen Sie ihr Leben im Jenseits (âkhira) nicht weg. Es ist Ihr Recht, dass Ihr Ehemann sich ausgewogen mit Ihnen beschäftigt und Aufmerksamkeit schenkt. Beispielsweise kann gesagt werden, dass es durchaus angemessen und Ihr Recht ist, dass Ihr Ehemann mit Ihnen 50mal im Jahr intim wird. Falls Ihr Ehemann dies nicht leistet, können Sie die Scheidung verlangen, aber keinesfalls über eine sündhafte Tat nachdenken. Laden Sie Ihren Mann dazu ein, einen Arzt aufzusuchen. Wenn er nicht zu einem Arzt gehen möchte oder die Therapie keine Lösung bringt, sagen Sie Ihm, dass Sie sich unter diesen Umständen richterlich scheiden lassen könnten. Vielleicht verhält sich Ihr Ehemann auf diese Weise, weil er sich selber auch die Scheidung wünscht.
Vernichten Sie aber keinesfalls Ihr Jenseits! Wehe!

Fatwa teilen: