Startseite / Frau im Islam / Kann eine Frau ihre Gebete verrichten, wenn Sie ununterbrochen Blutungen hat?
Zwischenblutungen bei der Frau

Kann eine Frau ihre Gebete verrichten, wenn Sie ununterbrochen Blutungen hat?

Frage:
Ich habe momentan ununterbrochen Schmierblutungen bzw. Zwischenblutungen. Ich hatte zuvor eine dreimonatige Verhütungsspritze verabreicht bekommen. Bis sich der Zyklus wieder reguliert, wird es nach ärztlicher Aussage ein paar Monate dauern. Ich möchte meine Gebete fortsetzen, aber ich weiß halt nicht, ob ich durch diese unregelmäßigen Blutungen noch rein bin und in diesem Zustand beten darf. Gibt es hier irgendwelche Zeitspannen, die man befolgen muss, z. B. nach soundso viel Tagen kann in diesem Zustand wieder gebetet werden; oder muss ich komplett abwarten, bis sich der Zyklus wieder normalisiert hat? Ich brauche dringend eine Antwort, weil ich so nicht weiß, ob ich meine Gebete verrichten kann.

Antwort:
Wenn Ihre Blutung dauerhaft ist und Sie vorher, also im normalen Zustand, regelmäßige Menstruationszyklen hatten, können Sie sich in Zeiten unregelmäßiger Zyklen an diesem normalen Zustand orientieren. Ein Beispiel: Ihr regelmäßiger Zyklus besteht aus 6 Tagen Blutung und 21 Tagen blutungsfreier Zeit. Wenn nun, wie in Ihrem Fall eine Unregelmäßigkeit eintritt, orientieren Sie sich ab Tag 1 der Unregelmäßigkeit am normalen Zyklus und gehen weiterhin davon aus, dass Ihre eigentliche Blutung 6 Tage und der blutungsfreie Intervall 21 Tage andauern wird. Während der blutungsfreien Zeit, in der Sie also als rein gelten, können Sie Ihre Gebete verrichten und für jedes Gebet die Gebetswaschung (wudû‘) durchführen.

Fatwa teilen: