Startseite / Familie / Muss ich Verwandte besuchen, die üble Nachrede betreiben?
üble Nachrede

Muss ich Verwandte besuchen, die üble Nachrede betreiben?

Frage:
Wie wichtig die Pflege der Verwandtschaftsbande (silat ar-rahim) ist, weiß ich. Ich möchte weder meine Oma noch meine Tante (väterlicherseits) besuchen, die hinter meinem Rücken schlecht über mich reden. Kann ich in diesem Fall die Pflege der Verwandtschaftsbande vernachlässigen? Ich möchte mich in einem solchen Umfeld nicht aufhalten. Sie bringen Dunkelheit in mein Herz und ich verspüre Wut und Zorn. Meine Oma und meine Tante sind Menschen mit Verstand, jedoch benutzen sie diesen nur, um fitna zu stiften und Lästerei zu betreiben. Über die anderen Verwandten meines Vaters reden sie auch schlecht. Wie muss ich mich als Frau in einer solchen Situation verhalten?

Antwort:
Es gibt keinen Ort, der nicht von Sünden (harâm) umgeben ist. Unweigerlich werden unser Umfeld und unsere Aufenthaltsorte von Dingen bedroht, die harâm sind. Unsere Aufgabe ist es, Vorkehrungen zu treffen, um davon fernbleiben zu können. Sie sollten Folgendes machen:

  1. Sie dürfen sich auf keinen Fall in die üble Nachrede – welche harâm ist – verwickeln lassen.
  2. Sie müssen Dem mit einem geeigneten Protest entgegentreten. Dieser Protest sollte sich Ihrem Alter und Ihrer Stellung (in der Familie) entsprechend gestalten.
  3. Sie werden auch die Verwandtschaftsbande weiterhin pflegen. Falls Sie dadurch aber unweigerlich in harâm fallen werden, können Sie die silat ar-rahim in diesem Moment unterlassen. Sobald sich die Situation bessert, können Sie wieder fortfahren. Dieses Unterlassen kann beispielsweise eine Minute, aber auch einen ganzen Monat lang andauern.
Fatwa teilen: