Startseite / Frau im Islam / Warum spricht Allah im Qur’ân die Frauen nicht direkt mit „sie“ an?
Frauen im Koran

Warum spricht Allah im Qur’ân die Frauen nicht direkt mit „sie“ an?

Frage:
Ich gehe sofort zu meiner Frage über. Ich gehe sofort zu meiner Frage über. Allah spricht die Männer in der Sure Al-baqara (Kapitel „Die Kuh“) mit „ihr“ an. Die Frauen hingegen, wenn sie aufgefordert sind etwas zu unterlassen, werden nicht direkt mit „ihr“, sondern auf folgende Art angesprochen: „Eure Frauen sollen dies unterlassen […]” (Hoffentlich sage ich nichts Falsches). Was ist der Grund? Ist dies so, weil die erste Bezugsperson der Offenbarung unser Prophet ist und er eın Mann ist? Ich habe nicht die Absicht, dies aus der Sicht einer Frau bewerten zu wollen. Ich hätte mir die Frage auch als Mann gestellt. Ich möchte nicht zu lange darüber nachdenken und meinen Herrn verärgern, aber der Satan (schaytân) versucht mich zum Zweifeln zu bringen, indem er mich dazu drängt, mich zu fragen: „Warum werden die Frauen nicht direkt mit angesprochen?“ Ich möchte mir sicher sein.  Möge Allah mit Ihnen zufrieden sein.

Antwort:
Es gibt neben der Sure Al-baqara im Qur’ân noch 113 weitere Suren. Die Verse in Al-baqara handeln überwiegend über die Ehe. Da die Last der Ehe hauptsächlich auf den Schultern des Mannes liegt, wird er als haftende und verantwortliche Person angesprochen. Jedoch sollten Sie wissen, dass sich diese Formulierung nicht durch den ganzen Qur’ân zieht.

Fatwa teilen: