Startseite / Fasten & Ramadan / Wegen einer chronischen Krankheit nicht fasten können

Wegen einer chronischen Krankheit nicht fasten können

Frage:
Aufgrund einer rheumatischen Erkrankung habe ich einen gestörten Speichelfluss und muss sehr häufig trinken. Das Fasten während dem Ramadan ist daher sehr problematisch. Während den Sommermonaten kann ich deshalb nicht fasten. Was kann ich unternehmen? Möge mein Herr mir vergeben, aber kann ich aus islamrechtlicher Sicht schlimm, wenn ich nur die notwendigste Menge an Wasser trinke, auf das Essen verzichte und zusätzlich die Fastenersatzleistung (fidya) bezahle?

Antwort:
Ist aufgrund der medizinischen Diagnose oder Ihrer eigenen Erfahrungen das Fasten nicht möglich, können Sie das Fasten unterlassen. Wenn Sie nur wenig Trinken würden, gäbe es auch keinen Grund, das Essen zu unterlassen. Dies würde daher keinen Sinn machen. Verzichten Sie stattdessen aus Respekt, in der Gegenwart von Fastenden auf das Essen. Falls keine Aussicht auf Genesung besteht, können Sie für die unterlassenen Fastentage die Fastenersatzleistung (fidya) zahlen. Der Betrag beläuft sich dabei auf die aktuelle Höhe des zakât-al-fitr1. Gute Besserung.

1Almosenabgabe während dem Ramadan.

 

Fatwa teilen: