Startseite / Familie / Wie muss sich ein Sohn verhalten, dessen Mutter Unzucht (Zinâ) beging?
Zina

Wie muss sich ein Sohn verhalten, dessen Mutter Unzucht (Zinâ) beging?

Frage:
Ich habe erfahren, dass die Mutter eines Freundes außerehelichen Beischlaf (Zinâ) beging. Was soll er machen, wie soll er sich verhalten? Seine Welt wurde „zerstört“.

Antwort:
Dass ein Kind seine Mutter richtet bzw. zurecht weist, aufgrund einer Sünde die sie beging, ist nicht möglich. Ohnehin steht diese Tat in unserer heutigen Zeit nicht unter Strafe. Wir können von Ihrem Freund aber auch nicht erwarten, so zu tun, als ob nichts passiert wäre. Auf der anderen Seite kann der Satan (Schaytân) gleich zwei Personen gewinnen, wenn er nun ein Leben beschreitet, welches zerstört wurde. Er soll sein Leben weiter leben und sich auf seine Arbeiten konzentrieren. Gegenüber seiner Mutter sollte er eine gewisse Distanz wahren, aber nicht in den Zustand der Feindseligkeit oder des „Kampfes“ fallen. Er muss Standhaftigkeit (Sabr) beweisen und diese Prüfung erfolgreich meistern.

Fatwa teilen: