Startseite / Fasten & Ramadan / Wie sah ein Tag im Ramadan im Leben des Propheten ﷺ und seiner Gefährten (r) aus?
Ramadan

Wie sah ein Tag im Ramadan im Leben des Propheten ﷺ und seiner Gefährten (r) aus?

Frage:
Wie sah der Tagesablauf des Propheten ﷺ und seiner Gefährten an einem Tag im Ramadan aus?

Antwort:
Ein detailliertes Wissen über den genauen Tagesablauf – wie wir ihn heute verstehen – im Ramadan zur damaligen Zeit in Medina haben wir nicht. Als Grundsatz können wir jedoch Folgendes erwähnen:

  1. Der Ramadan ist kein Monat, indem man sich von der Zivilisation verabschiedet und in die Berge zurückzieht. Im Gegenteil, im Ramadan fanden außerhalb von Medina die Schlacht von Badr und die Eroberung Mekkas statt. Diese Taten waren große Anstrengungen auf dem Wege Allahs. Anstatt sich von dem diesseitigen Leben zu isolieren, kann die Rede davon sein, den Anteil der Taten die das Jenseits betreffen zu erhöhen.
  2. Speziell den Ramadan betreffend:
    1. Häufiger den Qur’ân zu rezitieren;
    2. die letzten 10 Tage den ’i‘tikâf (Rückzug in eine Gebetstätte) zu vollziehen;
    3. das Tarâwîh-Gebet und die Belebung der Nächte mit ‘ibâdât;
    4. die sadaqa zu vermehren;
    5. Arme und Bedürftige zum ’iftâr einzuladen.

Wenn wir auf die erste Generation der salaf schauen, gibt es, außer in diesen Taten, kein außerordentliches Detail, das wir erwähnen könnten.