Startseite / Heirat & Ehe / Die früheren Heirats-Bekanntschaften meines Mannes lassen meine Gedanken nicht in Ruhe
Alte Bekanntschaften vor der Ehe

Die früheren Heirats-Bekanntschaften meines Mannes lassen meine Gedanken nicht in Ruhe

Frage:
Ich bin seit 2 Jahren verheiratet. Ich bin eine Frau, die ein glückliches Heim hat und ihren Ehemann liebt. So gut es geht, versuche ich mein Eheleben nach dem Wohlgefallen Allahs zu gestalten. Jedoch gibt es ein Thema, das diese Zufriedenheit ab und an ins Wanken bringt. Mein Mann lernte vor unserem Kennenlernen eine andere Frau kennen. Sie waren sogar kurz davor, sich zu verloben. Ich habe dies durch einen unglücklichen Zufallen erfahren, indem ich auf Briefe gestoßen bin, die von dieser Frau an meinen Mann gerichtet waren. Seit diesem Tag an, empfinde ich ihm gegenüber kein volles Vertrauen mehr. Natürlich ist es normal, dass eine Person, die heiraten möchte, jemanden kennenlernt und es nicht klappt. Jedoch frage ich mich, ob sie darauf geachtet haben, dass ihre gemeinsame Zeit sich im Rahmen des halâl gestaltet haben. Mein Mann möchte über dieses Thema nicht sprechen. Je mehr ich versuche, dieses Thema zu ignorieren, desto mehr scheinen sie mich zu beschäftigen. Dass die Frau eines engen Bekannten damals vermittelt hatte, zeigt wie ernst die Lage ist. Mein Mann fühlt sich gestört, dass es mir an die Substanz geht. Er sagt, dass er dies vergessen möchte, ich ihn aber ständig wieder daran erinnere und unnötig Stress herbeirufe. Ich sage ihm daraufhin, was er denn erlebt habe, dass er es nicht vergessen kann. Ich bin geplagt von Eifersucht und kann meine Emotionen nicht mehr kontrollieren. Was muss ich machen? 

Antwort:
Sie wurden von einer Situation heimgesucht, welche einer der sensibelsten Themen für die Frauen darstellt. Zu was für einem Ende dies führen kann, haben sie sich sicherlich schon selber ausgemalt. Warum spielen sie bewusst mit ihrer Zufriedenheit und ihrem Behagen? Ihre Reaktion und ihr derzeitiger Umgang mit der Situation könnten Ihren Ehemann sogar in die Richtung einer anderen Frau treiben, auch wenn es momentan keine andere Frau geben mag. Seien Sie bloß vorsichtig, nicht, dass sie der Grund für die fitna werden. Führen Sie mit Ihrem Ehemann ein ausgewogenes Gespräch in einem geeigneten Umfeld und löschen Sie dieses Thema aus Ihrem Gedächtnis. Ansonsten gibt es keine Lösung, wodurch Sie Ihr zukünftiges Behagen bewahren könnten.

Fatwa teilen: