Startseite / Reinheit & Waschung (ṭahāra) / Was sind Lusttropfen (Präejakulat) und wie verhalte ich mich, wenn es passiert?

Was sind Lusttropfen (Präejakulat) und wie verhalte ich mich, wenn es passiert?

Frage:
Wenn ich sexuell erregt werde, z. B. aufgrund von Gedanken oder Gesprächsthemen, tritt aus meinem Genital eine klare Flüssigkeit aus. Erfordert das die Gebetswaschung (wudûʾ) oder die Ganzkörperwaschung (ghusl)?

Antwort:
Bei einer solchen Flüssigkeit, die aufgrund von sexuellen Reizen austritt, kann es sich sowohl um Lusttropfen als auch Ejakulat (Sperma) handeln. Lusttropfen sind meist klarer und dunflüssiger als Sperma. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der getrocknete Zustand. Wenn auf der Unterwäsche ein milchig-leichtgelblicher Fleck zu sehen ist und es nach dem Verreiben zu Staub zerfällt, handelt es sich um Ejakulat (Sperma). In den meisten Fällen handelt es sich aber bei Erregungszuständen um Lusttropfen. Der Austritt von Lusttropfen macht die Gebetswaschung (wudûʾ) ungültig und erfordert keine Ganzkörperwaschung (ghusl). Es ist also dem Urteil nach mit dem Urinieren gleichzusetzen.