Startseite / Essen & Trinken / Zum Verzehr erlaubtes (halâl) Fleisch in Europa

Zum Verzehr erlaubtes (halâl) Fleisch in Europa

Frage:
Ich lebe in Europa und als ich Sie besuchte, stellte ich Ihnen eine Frage bezüglich dem Verzehr von erlaubtem (halâl) Fleisch. Sie sagten uns, dass das von einem Nicht-Muslim geschächtete Fleisch, auch wenn es nur Geflügel ist, zum Verzehr nicht erlaubt ist. Diesbezüglich gibt es in meinem Umfeld viele Einwände. Als Beweis werden Stellen aus dem edlen Qur’ân und Rechtsurteile (fatâwâ) vom Präsidium Für Religionsangelegenheiten (Diyanet) in den Vordergrund gestellt. Es gibt muslimische Metzger, die aber im Kollektiv und in einem bedenklichem Umfeld die Schächtung durchführen. Der einzig vertrauenswürdige Weg wäre das eigene Schächten. Diese Leistung kann nicht jeder bringen bzw. den Eifer dazu haben. Ich habe mich entschlossen, auswärts keinerlei Fleischprodukte mehr zu verzehren. Mein Umfeld sagt, ich würde übertreibe, da es sich doch lediglich um Geflügelfleisch handele und dass das nichts ausmachen würde. Sie sagen, wenn es so weiter geht, würde ich in extremistische Gruppierungen hineingeraten etc. Wie muss ich auf so etwas reagieren und ist es richtig auswärts auf den Verzehr von Fleischprodukten zu verzichten? Sollte ich versuchen, meinen Freundeskreis zu ermahnen? Ich wäre erfreut, wenn Sie dieses Thema erleuchten würden. Möge Allah mit Ihnen zufrieden sein.

Antwort:
Es ist mir nicht bekannt, dass das Präsidium Für Religionsangelegenheiten (Diyanet) eine solche Erlaubnis erteilte. Falls der Schächter ein Muslim ist, dürfen Sie dieses Fleisch verzehren. Hierbei spielt es keine Rolle, ob der Verkäufer ein Muslim oder Nichtmuslim ist.
Die Praktizierung des Glaubens ist immer mit Schwierigkeiten verbunden, mit denen Sie nun konfrontiert werden. Allah, der Erhabene, prüft seine Diener, um zu sehen, welche Standhaftigkeit und welches Durchhaltevermögen diese an den Tag legen. Inwieweit kann sich eine Generation als eine gläubige Generation bezeichnen, wenn sie zur selben Zeit unachtsam  ist, was in ihre Mägen gelangt. Bleiben Sie standhaft. Selbst wenn Sie ein tausend jähriges Leben beschreiten würden, verzehren Sie nichts, außer dem, was Allah als erlaubt (halâl) bestimmt hat. Eines Tages, beim Übergang in die Unendlichkeit, in das Paradies, wird es deutlich, wer welche Dinge verzehrt hat. Und es wird klar erkennbar werden, wer ein Übertreter war und wer nicht. Seien Sie Allah anvertraut.

 

Fatwa teilen: