Startseite / Familie / Was empfehlen Sie Frauen, die beim Thema Kopftuch & Bedeckung Probleme mit ihren Familien bekommen

Was empfehlen Sie Frauen, die beim Thema Kopftuch & Bedeckung Probleme mit ihren Familien bekommen

Frage:
Ich bin Medizinstudentin und trage die islamische Bedeckung (hidschâb). Ich bin aber nicht perfekt bedeckt, so wie Allah es möchte, doch ich möchte mich nun gänzlich danach richten (langes Kopftuch mit weiterer Kleidung). Meine Mutter ist aber sehr dagegen und denkt sich, dass es ausreichend sei, wenn ich nur meine Haare bedecke. Die eigentlich richtige Bedeckung hält sie für übertrieben. Diesbezüglich streiten wir uns oft. Sie sagt, dass ich ihr gehorchen muss, solange ich nicht verheiratet sei. Wie muss ich vorgehen?

Antwort:
Möge Allah dir Erleichterung geben, mein Kind. Zeige deiner Mutter eine Grenze auf. Diese Grenze besteht aus Dingen, die Allah Seiner Dienerschaft eindeutig als Pflicht bestimmt hat. Wenn deine Mutter möchte, dass du diese Grenze überschreitest, so gehorche ihr nicht. Du solltest es ihr auf eine höfliche Art vermitteln, dass du diese Grenzen nicht überschreiten wirst. Sie sollte dann nach einer Weile von selber verstehen, dass es außer Frage steht, dass du in bestimmten Dingen auf Sie hören wirst. Dies kannst du nicht erreichen, wenn du mit ihr darüber streitest, sondern nur das Gegenteil. In Angelegenheiten, die keine Pflicht sind, aber deren Praktizierung für einen Muslim besser wären, musst du deiner Mutter gehorchen, wenn Sie dies nicht möchte. Inschâ Allah wirst du eines Tages eine gesegnete Ehe führen und dich zu einer Muslima weiterentwickeln, die sogar von den Engeln beneidet wird. Möge Allah dir dies ermöglichen. Bis dahin solltest du versuchen, mit deiner Mutter gut auszukommen. Diskutiere nicht, mache sie nicht traurig und entferne sie nicht aus deinem Leben.

In Sachen Bedeckung (hidschâb) kennst du die Grenzen Allahs. Erlaube mir trotzdem, dir diese Grenzen als Erinnerung nochmal aufzuzeigen:

  1. Dein Gesicht und deine Hände ausgenommen, sollte dein Körper bedeckt sein.
  2. Wenn ein fremder Mann dich auf offener Straße sieht, so sollte deine Bedeckung gewährleisten, dass Details deines Körpers nicht erschlossen werden können, indem deine Kleidung z. B. zu eng oder zu durchsichtig ist.

Gehe auf diesen beiden Grundlagen weiter deinen Weg. Ich spreche duʿâʾ für dich, mein Kind.