Startseite / Handel und Wirtschaft / Kann ich einer Moschee beten, deren Bau mit einem Zinskredit finanziert wurde?
Moscheebau mit Zinsen

Kann ich einer Moschee beten, deren Bau mit einem Zinskredit finanziert wurde?

Frage:
In meiner Nähe gibt es eine Moschee, die ungefähr einen Kilometer von meiner Wohnung entfernt liegt. Leider sind in den Kauf dieser Moschee Zinsen verwickelt. In meiner Stadt gibt es noch eine andere Moschee, die aber etwas weiter entfernt liegt (3,5 Kilometer). Kann ich in der näheren Moschee meine Gebete verrichten, oder sollte ich es vorziehen in die weiter entfernte Moschee zu gehen, deren Bau nicht mit Zinsen abgewickelt wurde?

Antwort:
Bei einem Moscheebau, dessen Finanzierung mit Zinsen einhergeht, ist es offensichtilich, dass der Segen (baraka) fehlen wird. Jedoch ist es schwierig zu sagen, dass dort nicht mehr gebetet werden kann. Schauen Sie auch darauf, was Ihr Gewissen sagt. Gehen Sie auch in die entferntere Moschee, aber wenn es zeitlich knapp werden sollte, verrichten Sie Ihr Gebet auch in der näher gelegenen. Die Hauptsache ist, dass Sie das Gebet in der Gemeinschaft nicht vernachlässigen.