Menstruationsblutung

Muss ich zum Morgengebet aufstehen, um zu schauen, ob die Menstruationsblutung begonnen hat?

Frage:
Muss ich zum Morgengebet aufstehen, um zu schauen, ob die Menstruation begonnen hat? Da man nachts liegt, kann es sein, dass das Blut nach dem Aufstehen etwas länger braucht, bis es kommt. Muss ich in diesem Fall aufstehen und eine gewisse Zeit warten, um zu schauen, ob die Menstruationsblutung eingesetzt hat?

Antwort:
Zunächst gratuliere ich Ihnen zu Ihrer sensiblen Fragestellung.

Wir müssen stets verfolgen, ob die Menstruationsblutung aufgehört hat oder nicht. Ihre Entscheidung ist hier sehr wichtig. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Blutung zu einem festen Zeitpunkt enden wird, und wenn Sie von dieser Meinung mehr als 50 % überzeugt sind, sollten Sie zu dieser Stunde immer aufstehen und nachsehen.

Wenn nicht feststellbar ist, ob die Menstruation in der Nacht begonnen hat oder nicht, gibt die körperliche Bewegung am Tag darüber Klarheit, ob die Menstruation geendet hat oder nicht bzw. ob eine Blutung noch nachkommt oder nicht. Wenn Sie nach dem Aufstehen keinen weißen Ausfluss sehen, dann müssen Sie sich nicht bewegen und warten, sondern können gleich im Anschluss die Waschung und das Morgengebet verrichten.

Wie ist es für den Fall, wenn Ihre Menstruation immer am selben Tag beginnt, Sie aber morgens an dem Tag keinen Ausfluss feststellen können?
In diesem Fall müssen Sie nicht warten, um zu schauen, ob Blut gekommen ist. Sie können das Gebet gleich verrichten. Wenn Sie nach dem Gebet bluten, dann gehen Sie davon aus, dass ab dem Zeitpunkt der Blutung die Menstruation begonnen hat. Denn im fiqh wird die Bedingung für das Urteil über etwas Sichtbarem nur dann erfüllt, sobald sie mit dem Auge sichtbar ist. Ein solches Urteil kann nicht auf Möglichkeiten oder Wahrscheinlichkeiten basieren.

H. Bilgin

Ähnliche fatâwâ findest du hier: Unerlaubte Taten während der Menstruationsphase
Folge uns auf Facebook & Instagram & Youtube